Produktportfolio
Druckmittler mit Gewindeanschluss

Druckmittler mit Gewindeanschluss

  • Prozessanschluss mit Gewinde
  • Edelstahl, exotische Materialien und Beschichtungen
  • Messbereiche von 0...1 bar bis 0...400 bar
  • Große Auswahl an Prozessanschlüssen
  • Frontbündige oder innenliegende Membran
  • Spülringe verfügbar
Im Produktselektor öffnen
Druckmittler mit Flanschanschluss

Druckmittler mit Flanschanschluss

  • Prozessanschluss mit Flansch
  • Edelstahl, exotische Materialien und Beschichtungen
  • Messbereiche von 0...25 mbar bis 0...420 bar
  • DN 10 bis 100 / 1/2“ bis 4“
  • PN 10 bis 420 / Klasse 150...2500
  • EN 1092-1, ASME B16.5, EN 1759-1
Im Produktselektor öffnen
Hygienegerechte Druckmittler

Hygienegerechte Druckmittler

  • Hygienegerechte Prozessanschlüsse für Lebensmittel- und Pharmaanwendungen
  • Edelstahl oder Hastelloy
  • Messbereiche von 0...1 bar bis 0...60 bar
  • ISO 2852, SMS 1146, DIN 32676, DIN 11851 ...
  • Geeignet für CIP und SIP
  • FDA-kompatible Füllflüssigkeiten
  • 3A, EHEDG
Im Produktselektor öffnen
Rohrdruckmittler

Rohrdruckmittler

  • Hygiene-, Flansch- und Gewindeanschlüsse
  • Edelstahl
  • Messbereiche von 0...1 bar bis 0...40 bar
  • Kein Totvolumen
  • ISO 2852, SMS 1146, DIN 32676, DIN 11851 ...
  • EN 1092-1, ASME B16.5, 1759-1
Im Produktselektor öffnen
Spezielle Druckmittler

Spezielle Druckmittler

  • Zungendruckmittler
  • Satteldruckmittler
  • Druckmittler für die Papierindustrie
  • Andere spezifische Arten auf Anfrage
Im Produktselektor öffnen

Beschreibung

Die industrielle Druckmessung deckt ein sehr breites Spektrum an Gasen und Flüssigkeiten ab. Die physikalischen und chemischen Eigenschaften dieser Produkte sind mitunter nicht geeignet für den Kontakt mit den Messelementen von Manometern oder Messumformern.

In solchen Fällen muss das Messgerät von der druckbeaufschlagten Flüssigkeit durch ein System getrennt werden, welches in der Lage ist, den Druck auf das Messgerät zu übertragen, ohne dass dieses dabei mit der Flüssigkeit in Berührung kommt. Dieses System wird als Druckmittler bezeichnet.

Druckmittler werden z. B. in folgenden Anwendungen eingesetzt:

  • Korrosive Flüssigkeiten
  • Flüssigkeiten mit hoher Viskosität
  • Flüssigkeiten, die bei Umgebungstemperatur verfestigen
  • Toxische Flüssigkeiten
  • Hygienische Anwendungen in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie
  • Sehr hohe oder niedrige Prozesstemperaturen

Bourdon bietet ein breites Spektrum an Druckmittlern für nahezu alle Anwendungen und Industrien. Zögern Sie nicht, unsere Spezialisten zu kontaktieren, um die beste Lösung für Ihre Anwendung zu finden.


Ihr Nutzen

Kurze Lieferzeit durch Lagerhaltung vieler Standarddruckmittler und aller wichtigen Komponenten für deren Herstellung.

Druckmittler von Bourdon können individuell an Ihre Anforderungen angepasst werden. Unsere umfassende Produktpalette ermöglicht:

  • Bestmögliche Anpassung des Produktes an die Prozessbedingungen
  • Verlängerte Lebensdauer des Produktes durch Schutz vor anspruchsvollen Prozessmedien
  • Übertragungsflüssigkeiten von -60°C bis 400°C
  • Medienberührende Teile aus Edelstahl, Monel, Hastelloy, Tantal, Uranus, Titan usw.
  • Beschichtungen: PTFE, Gold, Halar
  • Zahlreiche Standardprozessanschlüsse für verschiedene Industrien verfügbar (Gewinde, Flansch, hygienegerecht, Sonderanschlüsse )

Mehr Auswahl, mehr Varianten. Wählen Sie Ihr gewünschtes Produkt im Produktselektor aus.


Technologie

Ein Druckmittler besteht aus einer flexiblen Membran, die mit einem festen Oberteil verschweißt ist. Das Oberteil ist mit dem Prozessanschluss des Messgerätes verbunden (verschraubt oder verschweißt). Die Membran bildet mit dem Messelement des Messgerätes (z.B. der Rohrfeder) ein abgeschlossenes System, das evakuiert und mit eriner Druckübertragungsflüssigkeit gefüllt wird. Der Druck des Prozessmediums wirkt auf die Membran des Druckmittlers. Die Druckübertragungsflüssigkeit hinter der Membran überträgt den Druck auf das Messelement des Manometers, des Druckschalters oder Drucksensors.

Der Druckmittler kann direkt am Messgerät, über eine Kühlstrecke oder eine Fernleitung montiert werden. Es wird immer das gesamte System mit der Übertragungsflüssigkeit gefüllt. Um eine optimale Kompatibilität mit den Prozessbedingungen zu gewährleisten, stehen verschiedene Übertragungsflüssigkeiten zur Verfügung.

Das Gesamtsystem ist so konzipiert, dass eine sehr hohe Genauigkeit der Messungen gewährleistet wird und Messfehler durch Prozess- oder Umgebungstemperaturänderungen minimiert werden.

Druckmittler der Serie D9xx wurden speziell für den Einsatz mit elektronischen Messumformern optimiert. Die Konstruktion dieser Druckmittler und ein sehr spezifischer Montage- und Füllprozess stellen sicher, dass die Genauigkeit der montierten Druckmessumformer nur geringfügig beeinflusst wird.



Nach oben